Websitebaker
Home Navigationspfeil Meine Projekte Navigationspfeil Websitebaker

Websitebaker

Ein für Anfänger zu empfehlendes CMS, die einen kleineren bis mitteleren Webauftritt planen.

Im Gegensatz zu manch anderen CMS, wie zum Beispiel das Typo3, sehr einfach zu installieren. Sehr genügsam mit den Anforderungen des Webservers. lediglich der Safe Mode des Apache PHP Servers sollte off sein und der PHP Session Support muss aktiviert sein. Für die Version 2.8.3 SP1 wird mindestens PHP Version 5.2.2 vorausgesetzt, höhere Versionen sind besser. Dann wird mindestens eine MySQL Datenbank ab Version 5.1 gefordert, höher ist besser.

Weitere Voraussetzungen an den Webserver sind:

register_globals deaktiviert,

SPL (Standard PHP Libary) muss zwingend vollständig kompiliert sein,

diverse PHP Module sollte serverseitig schon installiert sein, wie z.B. mbstring, hash, gd2, ftp, mcrypt und einige mehr. je höher die PHP Version auf dem Webserver, desto eher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Module bereits installiert sind.

Ein weiterer Vorteil von Websitebaker ist, dass man für Websitebaker viele Module (Addon) erhalten kann. Das News- und Formularmodul ist bereits bei der Grundinstallation integriert. Im Backend kann man über Erweiterung - Module einfach weitere Module nachinstallieren. Angeboten werden diverse Galerien, Shopmodul (empfehlenswert ist das Shopmodul Bakery), ein kleiner Flohmarkt, ein Gästebuch, ein Wrapper, um Webseiten anderer Server (wie z.B. Google) in die eigene Homepage einzubinden, eine Linksammlung, ein Forummodul und viele viele mehr. Zum Bearteiten der einzelnen Webseiten ist bereits der vielseitige WYSIWYG FCKEditor integriert. Nachinstallieren kann man den CKEditor, für die, die damit besser klar kommen. Weiterhin gibt es eine große Auswahl von kostenlosen Templates.

Die Webseiten werden hirachisch aufgebaut. Wie bei einem Dateimanager kann man Seiten anlegen, wobei man bis zu 4 Ebenen und mehr, die Seiten in Unterverzeichnissen (Unterwebseiten) anlegen kann. In der obersten Ebene sind die Webseiten, die in den Hauptmenüs angezeigt werden und beim Anzeigen lassen der Seite, werden die darunter befindlichen Seiten angezeigt. Und das ohne einen Code eingeben zu müssen.

websitebaker-front.png

Wie oben erkennbar, befinden sich im Menü 'WILLKOMMEN' die Unterseiten Download, Tierbilder, Bewertungen, .... usw., die nur erscheinen, wenn die Willkommenseite angezeigt wird. Im Bereich 'KONTAKTE' werden dann links im Menü das Kontaktformular und das Gästebuch angezeigt.

Installation:

Zunächst die aktuelle Version von Websitebaker auf Websitebaker.org herunterladen, dann die notwendigen Add-ons herunterladen. Ein passendes Template aus dem Fundus heraussuchen, wobei dort nur auf verschiedene Anbieter verwiesen wird, wo man sich kommerzielle und kostenlose Templates herunterladen kann. Dann Websitebaker auf der lokalen Festplatte entpacken, und die Dateien innerhalb des Ordners 'WB' per FTP auf den Webserver in einem Verzeichnis  ihrer Wahl (z.B.: http://www.mein-webserver.de/meine_seiten/) oder im Hauptverzeichnis (z.B. htdocs oder www) hochladen. Dann per phpMyAdmin eine MySQL Datenbank anlegen, falls nicht schon geschehen und die Zugangsdaten der Datenbank bereit halten.

Nun das Installationsscript über http://www.mein-webserver.de/install/ (oder .../meine_seiten/install) über den Browser aufrufen. Man erhält eine Übersicht des Servers und ob sich Websitebaker darauf installieren lässt. Wenn sämtliche Serverwerte in grün angezeigt werden, dann ist der Webserver für Websitebaker geeignet. Dann die My SQL Datenbankdaten eintragen wie Hostname (meist localhost) Datenbankname, Datenbankusername (Benutzername wie web123), Datenbankpasswort eintragen. Zum Schluß eine E-Mail Adresse und ein Admin Passwort mit Passwortwiederholung eingeben, dann auf 'installieren', wenn alles eingegeben und überprüft wurde.

Wenn alles soweit geklappt hat, erscheint im Browser ein neues Fenster mit der Erfolgsmeldung und man bekommt den Hinweis das Installationsverzeichnis aus Sicherheitsgründen vom Server zu löschen. Anbei sind 2 Links, mit dem man entweder ins Frontend oder ins Backend der neuen Homepage gelangen kann.

Das Backend sieht wie folgt aus:

websitebaker_backend.png

Es läßt sich im Browser über http://www.mein-webserver.de/admin/ oder .../meine_seiten/admin/ falls Websitebaker in einem Unterverzeichnis installiert wurde, aufrufen, wobei 'mein-webserver' und das Verzeichnis 'meine_seiten' nur als Platzhalter dienen. Es sollte ihr tatsächlicher Webserver- und Unterverzeichnisname angegeben werden.

Nun sollte man als Nächstes in den Bereich 'Optionen' den Namen der Homepage eingeben, ggf. eine Kurzbeschreibung, sowie die die Meta-Tags und Fußzeile eingeben. Eingangsseite aktivieren oder nicht, falls die Seite in den Wartungsmodus gestellt werden soll. Login aktivieren oder nicht. Die meisten Einstellungen kann man erst einmal so belassen und nur wenn es erforderlich werden sollte ein- bzw. ausschalten.

Dann sollte man über 'Benutzer' einen oder mehrere Benutzer einrichten. Diesen Benutzer mit Adminrechten versehen. Ggf kann man Gruppen einrichten, wo man gewisse Berechtigungen vergeben oder entziehen kann und die Benutzer den Gruppen zuordnen.

Als nächstes werden die Module, Templates und wenn gewünscht weitere Sprachen installiert. Dazu einfach in den Bereich 'Erweiterungen' gehen und unter 'Modules' die Erweiterung, die man sich vorher als 'zip' Datei heruntergeladen hat über 'Durchsuchen' das Modul auf der Festplatte heraussuchen, auf OK und dann auf 'installieren' klicken. Man erhält dann die Meldung: Modul erfolgreich installiert, wenn es geklappt hat. Wenn nicht, dann eine entsprechende Fehlermeldung. Auf dem gleichen Wege kann man über Erweiterung auch ein Template 'Design' oder 'Sprachen' installieren. Es gibt unzählige Module und Templates für Websitebaker.

Aktuell: (Stand Januar 2017) Die Websitebaker Community scheint so langsam das Leben auszuhauchen. Denn die Version 2.8.3 ist seit Jahren nicht mehr geändert worden. Es werden lediglich einige Sicherheitsupdates in Form von Service Packs (derzeit SP7) angeboten, die jedoch nur auf Webserver mit PHP 7 funktionieren.

Aktiver sind derzeit die Forks (Abspaltungen) von Websitebaker(WB). Dazu gehört einmal das deutschsprachige LEPTON, der auch unter PHP 7 funktionieren soll, aber auch unter PHP 5.6 und weniger funktioniert, wobei die Module zum Teil sehr veraltet sind und mit dem aktuellen LEPTON nicht mehr funktionieren. Unsere Vereinsseite vom Rassegeflügelzuchtverein Wehdel und Umgebung e.V. wurde damit erstellt, nachdem unsere Joomla Homepage vernichtet wurde und schnell eine neue HP Online gestellt werden musste.

Ein anderer deutschsprachiger WB-Fork ist WBCE aus Österreich, Dort ist man stark an der Weiterentwicklung von Websitebaker samt deren Modulen interessiert. In der Grundinstallation sind diverse Module bereits eingebaut. Ander kann man auf dem selben Wege nachinstallieren wie bei WB und LEPTON.

Es gibt divere andersprache Forks wie Black Cat usw., die ich aber nicht näher getestet habe.

FAZIT: Wer nur eine kleine Homepage für ca. 5 - 30 Seiten braucht, das leicht zu installieren und leicht zu pflegen ist, ist bei Websitebaker oder deren Forks genau richtig. Wie heißt es so schön bei WBCE? Man nimmt ja auch nicht den ganzen Hausstand mit, wenn man lediglich einen Wochenendtrip plant. Also warum dann die wenigen Seiten mit den Platzhirschen wie WordPress, Typo3 oder Joomla, die erheblich mehr Einarbeitungszeit benötigen, installieren, wo man fast täglich auf nervige neue Updates hingewiesen wird, um dann doch angegriffen zu werden?

Kurz: Die Kirche im Dorf lassen